Zehn Konzerte von Schrammel bis Rap

Wien (OTS) – “Wean hean” startet heuer am 18. April, gefeiert wird
die Kultur des Wienerlieds. Die Serie von zehn Konzerten unternimmt
bis 16. Mai eine Zeitreise durch die Geschichte: von den Ursprüngen
bis zum zeitgenössischen Hip-Hop. Eröffnet wird das Festival in
Grinzing, wo das Wienerlied seinen Ruf begründet hat. Dort spielen
unter anderem Karl Hodina und die “Neuen Wiener Concert Schrammeln”
(18.4., 18.30 Uhr; 19., in ausgesuchten Heurigen; Eintritt frei). Von
den Heurigen im Norden Wiens geht’s an den Folgetagen zu weiteren
Veranstaltungsorten, wie Bockkeller (16., Gallitzinstraße 1), Wien
Museum (4., Karlsplatz) und Stadtsaal (6., Mariahilferstraße 81).

Die traditionelle “Städtebegegnung” lädt heuer Athen nach Wien. Im
Radiokulturhaus holt Vasiliki Roussi traditionelle Lieder aus
Griechenland in die Neuzeit (27.4., 19.30 Uhr; 4., Argentinierstraße
30a; Eintritt EUR 25,-). Größen des Wienerlieds spielen beim Festival
genauso wie neue Gesichter der Szene; sie spannen einen Bogen durch
die Jahrhunderte: Die Gruppe “Weana Korn” gibt Franz Schuberts
“Winterreise” im Porgy & Bess jazzige Töne (26.4., 20.00 Uhr; 1.,
Riemergasse 11; Eintritt EUR 18,-). “A.Geh Wirklich?” rappen ihre
Texte zu Hip-Hop-Beats (4.5., 20.00 Uhr; Szene Wien, 11., Hauffgasse
26; Eintritt frei). Das “Trio Lepschi” karikiert die dunkle Seite der
Wiener Seele (7.5., 19.30 Uhr; Theater Akzent, 4., Theresianumgasse
18; Eintritt ab EUR 17,-).

“Wean hean” steigt heuer zum 14. Mal, Veranstalter ist das Wiener
Volksliederwerk.

Weitere Infos und Veranstaltungsdetails: www.weanhean.at, Tel. 01 /
416 23 66 (Schluss)esl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
OTS0045 2013-04-15 10:00 151000 Apr 13 NRK0009 0265